Warum es so wichtig ist, Ballast loszuwerden oder arbeiten Sie schon ausschließlich mit Lieblingskunden?

Kennen Sie das?
– Sie halten zu gern an scheinbar funktionierenden Dingen fest, da Sie Veränderungen scheuen?
– Ihre Entscheidungen dauern manchmal länger, da Ihre Lösung gut bis perfekt durchdacht sein muss?

Heute, am 09. Okt. 2018, sage ich: Puh geschafft, Ballast und mehr Zeitraubendes losgeworden …warum nicht bloß schon früher?

Hunderte Minuten mit Gedanken zu
– welche Variante,
– welcher Lieferant,
– welche Technik,
– wer liefert zuverlässig,
– funktioniert letztendlich tatsächlich alles – immerhin können wir andernfalls eine unserer Kernleistungen nicht erbringen und müssen unsere Kunden vertrösten.

Trotz Admin war die Umstellung auf webbasierte VoIP zeit- und nervenraubend, da wir eine langfristig funktionierende Lösung, flexibel und stark im Service, suchten und nun auch gefunden haben.

Doch was hat das mit Lieblingskunden zu tun?
Jede Menge! Wir halten uns oft zu lange an Dingen oder auch Menschen fest, die uns unnütz Kraft und Energie rauben. So auch an Kunden, die schlussendlich bei genauem Hinschauen nicht zu uns passen.

Wie ticken Ihre Kunden?
– feilschen sie oder zahlen Sie bereitwillig Ihren Wert?
– Ist der persönliche Kontakt wichtig oder für Ihren Kunden unnütz?
– Hinterfragen Sie alles oder schätzen Sie Ihre Unterstützung und Kompetenz?

Seit 2011 fragen wir uns stetig:
– Wo liegen unsere Stärken?
– Wo haben unsere Kunden Probleme und Sorgen?
– Wie können wir mit unseren Stärken helfen?
– Wie müssen unsere Kunden ticken?
– Mit wem möchten wir zusammenarbeiten und mit wem nicht?
– Wo stehen wir zu 100 % dahinter und fangen Feuer?

Damals, 2011, war .Punktgenau ein Bauchladen.
Ohne klares Profil, durcheinander gewirbelte Kunden, keine klare Marketing- und Vertriebsstrategie und zu geringes Preisniveau für unseren Anspruch an Ausführung und Service.

Zusammen mit einem Coach begann ich damals auszumisten und neu auszurichten.
– Welche Kernleistung macht uns aus?
– Wie machen wir auf uns aufmerksam und schaffen Wiedererkennung?
– Wen sprechen wir wie, wo und mit welchen Maßnahmen an?
– Welche unserer Kunden wollen wir nicht missen?

V. a. die Frage nach „wer ist unser Zielkunde“ brachte viele schlaflose Nächte und aufreibende Tage. Seit 2011 haben wir uns von mehr als 80 % aller damaligen Kunden bewusst getrennt.

Mit vielen gezielten und konsequenten Aktionen haben wir neue Kunden gefunden, .Punktgenau geformt und es geschafft, dass wir heute
– keinen unserer Kunden missen wollen,
– für die Produkte und Leistungen unserer Kunden brennen,
– mehr denn je im Sinne unserer Kunden denken,
– umso mehr Spaß am Stärken der Bekanntheit unserer Kunden haben,
– mit viel weniger Angeboten mehr Umsatz und 100 % Erfolgsquote erreicht haben.

Und wir formen weiter.
Und Sie? Haben Sie schon begonnen?

Mehr zu eigenen Rückschlägen und Erfolgen auch unter https://www.wunschkundenbusiness.de/punktgenau-zu-dauerkunden-business-erfolgsspur/

Ihre
Beatrice Postleb

Psst … schauen Sie wieder rein.
Demnächst geben wir Tipps für mehr Konsequenz.